Aktuelles aus dem Kerbverein

Liebe Mitglieder,

es ist länger her, dass Ihr von uns gehört habt, daher wollen wir uns mit dieser Mail/diesem Brief an Euch wenden.

Anfang des Jahres haben uns viele von Euch noch aktiv gesehen – sei es auf den Fastnachtssitzungen der Kolpingfamilie oder des 1. KCA, bei denen unsere Kerbmannschaft die jeweiligen Programme aktiv mitgestaltet hatte oder mit unserem Kerbwagen auf dem AEWG-Umzug.

So schön diese fünfte Jahreszeit auch war, so schnell war sie dann doch wieder vorbei. Und damit gingen es für uns alle auch ziemlich direkt in die aktuelle Situation mit der Corona-Pandemie. Eine Lage, welche so wohl erstmalig aufgetreten ist. Das ganze Land steht in großen Teilen still, insbesondere die medizinischen und pflegerischen Bereiche sowie der Einzelhandel arbeiten an der Belastungsgrenze und das soziale Leben ist in beispielsloser Art und Weise eingeschränkt, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Neben abgesagten Großveranstaltungen betreffen diese Einschränkungen natürlich ebenfalls  das Vereinsleben – und somit auch uns. Zur Mitgliederversammlung, welche eigentlich Anfang des Jahres hätte stattfinden sollen, konnte noch nicht eingeladen werden. Auch das für Juni geplante Sommerfest wird dieses Jahr wohl ausfallen. Selbst wenn bis Juni die Maßnahmen der Landesregierung und der Wissenschaftsstadt Darmstadt wieder gelockert werden sollten, ist diese Pandemie bis dahin sicherlich noch nicht überstanden. Um unserer Fürsorgepflicht unseren Mitgliedern und Gästen gegenüber nachzukommen, werden daher aktuell keine weiteren Planungen für ein Sommerfest verfolgt.

Mittlerweile sind auch die ersten Kerben betroffen. Vorletzte Woche erhielten wir ein Schreiben der Kerweborsch Biebesheim, welche ihre diesjährige Kerb ausfallen lassen müssen. Dies wird sicherlich auch noch weitere Kerben betreffen, so dass wir mit einem hoffenden Auge auf den Kalender sehen, da es bis November noch eine Weile hin ist.

Wir möchten diese Gelegenheit ebenfalls nutzen, um auf eine tolle Aktion unserer Freunde vom 1. KCA aufmerksam zu machen:

„Arheilgen hilft“ ist eine ehrenamtliche Initiative von Mitgliedern aus Arheilger Vereinen. Sie hat eine Spontanhilfe-Hotline für ältere Menschen und Menschen der Corona-Risikogruppen eingerichtet, die in Arheilgen wohnen und alltägliche Besorgungen nicht mehr nachgehen können. Zu diesen Besorgungen gehören unter anderem Einkäufe erledigen (z.B. Lebensmittel oder Drogerieartikel), Beschaffung von Medikamenten auf Rezept oder dringliche Post aufgeben.

[…]

Die Hotline ist telefonisch unter (0 61 51) 93 39 99 oder per E-Mail unter arheilgenhilft@t-online.de erreichbar.

Weitere Informationen zu dieser Aktion sind auf der Homepage des 1. KCA (www.1kca.de) zu finden.

Wir hoffen, dass Ihr mit diesem Schreiben jetzt auf dem aktuellen Stand seid und stehen Euch für weitere Fragen über die bekannten Kontaktwege gerne zur Verfügung.

Bleibt Zuhause, bleibt gesund!