9. Februar 2014

Hauptversammlung des Kerbverein Arheilgen – Bilanz nach einem Jahr

Von Moritz Holl

Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, den 9. Janu­ar, fand die Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Kerb­ver­eins Darm­stadt-Arheil­gen e.V. statt. Zunächst begrüß­te Vor­sit­zen­der Timo Köcher die anwe­sen­den Mit­glie­der und stell­te die Tages­ord­nung vor.
In sei­nem anschlie­ßen­den Jah­res­be­richt erläu­ter­te Köcher zunächst den posi­ti­ven Mit­glie­der­trend, wel­cher sich seit der Grün­dung (32) auf 75 Mit­glie­der erwei­tert hat. Eben­falls wur­de bereits ein ers­ter Aus­blick auf die Kerb 2014 gege­ben, zu wel­cher sich Ober­bür­ger­meis­ter Jochen Partsch als Schirm­herr zur Ver­fü­gung gestellt hat.
Im Jahr 2014 ist eben­falls ein neu­es Som­me­re­vent geplant. Zur dies­jäh­ri­gen Fuß­ball-WM möch­te der Kerb­ver­ein die letz­ten zwei Spie­le im und für den Ort über­tra­gen. Für die­ses Ereig­nis möch­te der Vor­stand ver­stärkt auf die Mit­ar­beit aus dem Kerb­ver­ein zurückgreifen.
Abschlie­ßend dank­te Köcher allen Hel­fern vor und hin­ter den Kulis­sen für den schö­nen Ablauf der Kerb sowie der erfolg­rei­chen Über­ga­be und Zusam­men­ar­beit mit den vor­he­ri­gen Orga­ni­sa­to­ren der Kerb.
Kerb 2013
Der Bericht zur Kerb 2013 star­te­te mit den Wor­ten: “Ich fand die Kerb super!”. Der wohl allen in Erin­ne­rung geblie­be­ne Kerb­frei­tag stach wohl, neben der gro­ßen Par­ty, auch dadurch her­aus, dass um 20.30 Uhr der Saal auf­grund des gro­ßen Andrangs bereits geschlos­sen wer­den musste.
Im Ein­zel­nen wur­de noch­mals der Kerb­brunch am Sonn­tag ange­spro­chen. Zunächst stand die Durch­füh­rung des Brun­ches noch auf der Kip­pe, da sich der Kar­ten­vor­ver­kauf recht schlep­pend voll­zog. Letzt­end­lich war es aber eine gut besuch­te Ver­an­stal­tung, wel­che sich sicher­lich danach auch posi­tiv im Ort ver­brei­tet hat.
Im Anschluss erläu­ter­te Rech­ner Tho­mas Zitz­mann die Finan­zen. Wie, auf­grund der sehr guten Stim­mung bereits zu erwar­ten, stell­te sich als der ein­nah­me­stärks­te Tag der Kerb­frei­tag her­aus. Aber auch einen posi­ti­ven Trend ließ sich am Kerbsams­tag sowie an der Ker­bolym­pia­de sehen, so dass sich das Fazit zie­hen lässt, dass an der Kerb wohl alles rich­tig gemacht wurde.
Satzungsänderung
Wie in der Ein­la­dung bereits ange­kün­digt, bekommt der Kerb­ver­ein nach sei­nem ers­ten Jahr nun die Gemein­nüt­zig­keit aner­kannt. Dies jedoch unter der Auf­la­ge, dass eine Sat­zungs­än­de­rung nötig ist. Die­se Ände­run­gen wur­den nun im ein­zel­nen noch­mals der Ver­samm­lung vor­ge­tra­gen und durch das beschluss­fä­hi­ge Gre­mi­um ein­stim­mig angenommen.
Ver­schie­de­nes und Ausblick
Da kei­ne Anträ­ge ein­ge­gan­gen sind, wur­de nun ein Aus­blick auf die Kerb 2014 gege­ben. Statt­fin­den wird sie wie gewohnt am ers­ten Novem­ber­wo­chen­en­de. Das Datum daher lau­tet vom 30. Okto­ber bis 4. November.
Hier stell­te Köcher noch­mals her­aus, dass in die­sem Jahr ver­mehrt auf die Unter-stüt­zung des Ver­eins zurück­ge­grif­fen wer­den soll.
Eben­falls wur­de der Kerb­mon­tag anvi­siert, wel­cher nach dem Früh­schop­pen recht schnell aus­klang. Eine Fort­set­zung des Früh­schop­pens ist noch nicht gefun­den, jedoch wer­den Gesprä­che auch zu Arheil­ger Gas­tro­no­men gesucht. Soll­te jemand Vor­schlä­ge oder Ideen haben, wer­den die­se dan­kend angenommen.
Anschlie­ßend wur­den noch­mals diver­se wei­te­re Ter­min­mög­lich­kei­ten bespro­chen, wie bei­spiels­wei­se das Durch­füh­ren einer Win­ter­ver­an­stal­tung, bevor ein abschlie-ßen­des Dan­kes­wort durch Tho­mas Kraft für die tol­le Mit­glie­der­ar­beit die Ver­samm-lung beschloss.