15. Juli 2018

Schirmherr meldet sich zu Wort

Von Moritz Holl

Unse­ren dies­jäh­ri­gen Schirm­her­ren haben wir Euch ja bereits vor­ge­stellt. Doch wie kam es dazu und was sagt Herr Sulz­mann über die Ver­bin­dung von Merck und Arheil­gen? Wir haben mal ange­fragt und haben hier die Ant­wort für Euch:

Lie­be Nach­barn in Arheilgen,

die­ses Jahr ist für uns ein ganz beson­de­res, denn wir fei­ern unse­ren 350. Geburts­tag. Am Darm­städ­ter Schloss­gra­ben über­nahm Fried­rich Jacob Merck 1668 eine Apo­the­ke. Heu­te sind wir ein Wis­sen­schafts- und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men mit rund 53.000 Mit­ar­bei­tern welt­weit. Mit Stand­or­ten in 66 Län­dern sind wir in der Welt zuhau­se, aber in Darm­stadt sind wir daheim. Hier schlägt unser Herz seit 350 Jah­ren. Hier lie­gen unse­re Wur­zeln. Und mit rund 11.000 Mit­ar­bei­tern ist Darm­stadt nach wie vor unser größ­ter Stand­ort. Seit fast 115 Jah­ren leben wir Tür an Tür mit den Arheil­gern – für uns war und ist das in all der Zeit ein posi­ti­ves Mit­ein­an­der, und hier tra­gen wir auch viel gesell­schaft­li­che Verantwortung.

Das hat sei­nen guten Grund: Wir haben vie­le Mit­ar­bei­ter aus der direk­ten Nach­bar­schaft, deren Fami­li­en Merck schon über Genera­tio­nen hin­weg ver­bun­den sind und das Unter­neh­men zu dem gemacht haben, was es heu­te ist. Das wis­sen wir sehr zu schät­zen, und dafür möch­ten wir in unse­rem Jubi­lä­ums­jahr „Dan­ke“ sagen. Zum einen mit unse­rem Nach­bar­schafts­fest auf und rund um den Gold­nen Löwen am 11. August, bei dem wir zum ers­ten Mal gemein­sam mit Ihnen mit­ten im Stadt­teil fei­ern wol­len. Und natür­lich bei der tra­di­tio­nel­len Kerb im Novem­ber, zu der ich als Lei­ter Umfeld­be­zie­hun­gen und damit als Ihr direk­ter Ansprech­part­ner sehr ger­ne die Schirm­herr­schaft übernehme.

Ich freue mich auf schö­ne gemein­sa­me Fest­ta­ge im Stadt­teil und auf die nächs­ten 350 Jah­re Tür an Tür mit Ihnen, unse­ren Nachbarn.